E-Sport the new generation

Was istE-Sport

E-Sport („elektronischer Sport“, auch ESport, eSport, e-Sport, E-Sports, eSports und e-Sports) ist der sportliche Wettkampf mit Computerspielen. In der Regel wird der Wettkampf mit dem Mehrspielermodus eines Computerspieles ausgetragen. Die Regeln des Wettkampfes werden durch die Software (Computerspiel) und externe Wettkampfbestimmungen, wie dem Reglement des Wettkampfveranstalters, vorgegeben. E-Sport wird sowohl auf Personal Computern als auch auf Spielkonsolen betrieben.

Ursprünge

Der Begriff Esport bezeichnet das Spielen von Videospielen im Sinne eines Wettbewerbs. Im Prinzip umfasst dies also alle Aktivitäten, bei denen Spieler in einem Videospiel gegeneinander antreten und dabei einen Preis gewinnen können. Heutzutage sind dies vor allem Turniere und Ligen, bei denen es um Sach- oder Geldpreise geht. Die Ursprünge des Esport reichen dabei bis in die 1970er Jahre zurück. Bereits bei den ersten Videospielen wie Pong oder Space Invaders, die abgesehen von einzelnen Pixeln weder Grafiken, noch Sound oder gar Gamemusik beinhalteten, wurden verschiedene Wettkämpfe veranstaltet. Normalerweise nahmen an diesen mehrere Spieler teil. Und die Sieger konnten - damals noch relativ kleine - Preise gewinnen, wie zum Beispiel Computerzubehör, Spiele oder ähnliche Dinge. Mit der Erfindung des Internets wurde auch der Bereich des Esports Mitte der 90er wesentlich populärer. Da die Spieler auf einmal von Zuhause aus gegen andere Spieler aus fremden Ländern antreten konnten, boten sich ihnen ungeahnte Möglichkeiten. Zudem brachten die 90er auch die Möglichkeit, mehrere PCs über LAN zu vernetzen, wodurch auf einmal viel größere Wettbewerbe möglich waren.

Zukunft

Im Moment stehen im Bereich des Esport alle Zeichen auf Wachstum. Sowohl die Zahlen der Spieler wie auch die Preisgelder und die Zuschauerzahlen steigen jedes Jahr weiter an. Auch in Deutschland ist der Bereich so populär wie noch nie zuvor und kann sogar schon im Fernsehen auf dem Sender Sport1 verfolgt werden. Ob Esport wirklich einmal traditionelle Sportarten wie Fußball überholen wird, steht derzeit allerdings noch in den Sternen. Im Moment ist die Zahl der Gamer, die sich für Esport Wettbewerbe interessieren, noch bedeutend kleiner als die Anzahl der Fußball-Fans. Auch wenn Millionen von Deutschen regelmäßig Videospiele betreiben, wollen nur wenige von ihnen anderen beim Spielen zusehen. Allerdings kann sich diese Situation in der Zukunft durchaus ändern. Es ist also nicht unmöglich, dass Esport in den nächsten Jahrzehnten irgendwann zum Mainstream wird und von einem Großteil der Bevölkerung verfolgt wird.